Kaufen oder doch selber machen?

In der Industrie wird Sirup oft mit künstlichen Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen angereichert. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du dies umgehen kannst. Entweder du suchst dir einen vertrauenswürdigen, lokalen Sirupproduzenten oder du stellst Sirup ganz einfach selbst her.

Sirup kannst du ganz einfach in der eigenen Küche selber machen.

Ob du nun Früchte oder Pflanzen für deinen selbstgemachten Sirup verwenden möchtest, ist ganz dir überlassen. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass die verwendete Grundzutaten auch wirklich mit deiner Gesundheit verträglich sind. Ansonsten sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Des Weiteren brauchst du nur noch Zucker, Wasser, Zitronensäure und einen Kochtopf.

Was du beachten musst:

  • Geniessbar und verträglich für den Menschen
  • Sauberes und hygienisches Arbeiten

Tipps:

  • Wenn ein Sirup zu fest ist, gar geliert, kann der Sirup nochmals mit Wasser aufgekocht werden, bis er die richtige Konsistenz hat.

Kräutersirup selber machen – Grundrezept

Am Beispiel Pfefferminzsirup

Das Grundrezept kannst du individuell anpassen und für weitere Pflanzen und Blüten verwenden.

Zutaten für eine Flasche Sirup (ca. 7 dl)

  • 2 dl Tasse reine Pfefferminzblätter
  • 500 g Zucker
  • 5 g Zitronensäure
  • 5 dl Wasser
Es gibt verschiedene Arten von Minze. Verwende die Minze, die dir am besten schmeckt.

Zubereitung

  1. Pflücke die Blätter sorgfältig vom Stiel und gib sie in einen Kochtopf.
  2. Vermische die Zitronensäure mit dem Zucker und gib das Gemisch in den Kochtopf.
  3. Giesse kochend heisses Wasser über die die Zutaten im Kochtopf. Kurz umrühren. Die Pfanne mit einem Deckel oder Tuch abdecken und den Ansatz für 2 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen.

Vor dem Abfüllen wird der Sirup gefiltert. Dafür kannst du beispielsweise ein altes Küchentuch verwenden. Filtere das Sirup-Gemisch durch das Küchentuch und separiere so die Flüssigkeit von festen Bestandteilen. Nach dem Filtern wird die Flüssigkeit nochmals aufgekocht, noch heiss in Glasflaschen abgefüllt und gut verschlossen.

Oder, wer die Möglichkeit hat, den Sirup zu pasteurisieren, soll dies unbedingt machen! Das erhöht die Haltbarkeit des Sirups.

Fertig ist dein selbstgemachter Sirup.

Wenn du das Sirup-Selbermachen auf ein anderes Mal verschieben möchtest, kannst du ganz einfach fix fertigen Sensler Kräutersirup von Chrütlisenn bestellen.

Chrütlisenn Sirup Sortiment

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.